Ein Kanal entsteht
aus der Reihe: Das KBW vor Ort - Heimat 4.0

Ein Kanal entsteht

100 Jahre Innkanal

Dienstag, 04.06.2019, 14:00 Uhr
Haus der Kultur, Waldkraiburg
Braunauer Str. 10
84478 Waldkraiburg

Referent/en: OStD i. R. Ludwig Ecker , Konrad Kern, Stadtarchivar Waldkraiburg

Kursnummer: 16105

Anmeldestelleninformation:
Kath. Kreisbildungswerk e.V., Telefon 08631/3767-0

Kosten: 10.00 €


Der Innkanal ist ca. 20 km lang und gehört mit dem Turbinenhaus in Töging zu den ältesten und leistungsstärksten Anlagen dieser Art. Diese Baumaßnahme galt zu Beginn 1918 als größte Baustelle Europas. Bis zu 8.000 Arbeiter wurden zeitweise beschäftigt. 14 Millionen Kubikmeter Erde wurden bewegt und 360.000 Kubikmeter Beton eingebaut. Im April 1917 wurde die "Innwerk, Bayerische Aluminium AG" gegründet. Ziel war, in Töging eine Aluminiumhütte und eine große Wasserkraftanlage zur Stromversorgung der Hütte zu errichten. Im Mai 1919 wurde mit dem Bau des Einlaufbauwerkes und Wehres in Jettenbach begonnen. Die Arbeiter wurden in den wirtschaftlich schlechten Zeiten der Inflation mit Milliardenbeträgen bezahlt, für die sie sich am Abend des gleichen Tages oft schon nicht einmal mehr einen Laib Brot kaufen konnten. Im Oktober 1924 wurde erstmals Strom erzeugt. Betreiber des Kanals waren nach der Innwerk AG, die Bayernwerk AG, die EON Wasserkraft und nun die Firma VERVBUND. Dreimal wurde der Innkanal saniert. 1946, 1986, 2003. Herr Konrad Kern, Stadtarchivar von Waldkraiburg; hat eine interessante Ausstellung mit Raritäten von Bilddokumenten zusammengetragen, durch die er uns sehr gerne führt.

Kooperation
Kath. Kreisbildungswerk Mühldorf e.V.

Termine
Di, 04.06.2019, 14:00-16:30 Uhr